· 

Jackfruit als Alternative zu Fleisch? Jacky F.

nachhaltigkeit-sustainbrain
Foto: Jacky F.

Als ich das erste Mal von Jackfruit als Fleischersatz hörte, rümpfte ich meine Nase. Ieh, Jackfruit stinkt doch und schmeckt äußerst gewöhnungsbedürftig - zu mindestens hatte ich es so in Erinnerung. Als ich in China war, kam ich mit der scheinbaren Jackfruit oft in Berührung und aß z. B. Dumplings mit solch einer Füllung. Aber ja, ich habe mich geirrt. Ich dachte immer, Jackfruit sei gleichzusetzen mit Durian...

 

Doch das stimmt nicht. 

 

Durian ist meine besagte Stinkefrucht (sie ist echt extrem eklig), Jackfruit hat dagegen ein geschmackneutrales Fruchtfleisch - und eignet sich deshalb wunderbar als Alternative zu Fleisch. Und diese möchte ich euch heute genauer erklären. Here we go.

 

Jackfruit

Die meisten kennen die Jackfruit wahrscheinlich aus Süd-/Südostasien. Ziemlich groß, ovalförmig und erinnert mich an eine Mischung aus Ananas und Litschi. So ungefähr. Die Frucht kann bis zu 40 kg schwer werden (jeder schreibt was anderes!) und wenn sie reif genug ist, wird sie süß verzerrt. Sie ist also hauptsächlich als süße Frucht bekannt.

Und jetzt kommt's: Wenn die Jackfruit unreif geerntet wird, ist diese nicht süß sondern neutral und perfekt als Fleischersatz verwendbar. 

nachhaltigkeit-jackfruit
Foto: utopia

Jacky F.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage: Wo können wir das Fruchtfleisch der Jackfruit kaufen? Dafür möchte ich auch das deutsche Start-Up Jacky F. vorstellen. Drehen wir die Zeit etwas zurück.

Die Gründerin Julia ist 2013 mit ihrem Freund nach Sri Lanka gezogen, da er eine Zusage für ein Entwicklungsprojekt bekam - und sie Lust auf ein Abenteuer hatte. Mit dem Hunger kam auch die Idee. Julia's erste Begegnung mit der Frucht war in einem kleinen Straßenimbiss. Dort bestellte sie sich ein vegetarisches Gericht - welches mit Fleisch serviert wurde. Fruchtfleisch, um genauer zu sein - und zwar von der Jackfruit.  Den Unterschied hat Julia nicht geschmeckt - die Köchin hat sie aufgeklärt. Jacky F. ist geboren. Natürlich war der Weg nicht einfach und sie musste einige Rückschläge in Kauf nehmen. Aber welche Unternehmensgründung ist schon einfach? Jetzt kann man online und in vielen Bio-Märkten Jacky F., die Bio Jackfruit, kaufen.

 

Julia kennt all ihre Partner persönlich. Transparenz steht bei ihr an erster Stelle. Und ein tolles Bio-Anbau-Projekt ist auch schon im vollen Gange. Seit 2017 arbeitet Jacky F. mit der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit zusammen. Gemeinsam wollen sie alle Beteiligten der Lieferkette eine ökologische Landwirtschaft näher bringen.

nachhaltigkeit-jackfruit
Foto: Jacky F.

Rezepte

Jetzt gibt es noch ein paar Rezepte für euch. Damit ihr gleich mal loslegen könnt.

Jackfruit-Frikassee

nachhaltigkeit-jackfruit
Foto: Zuckerjagdwurst

Hier geht's zum Rezept

Veganer Pulled Jackfruit Burger

nachhaltigkeit-jackfruit
Foto: Zuckerjagdwurst

Hier geht's zum Rezept

Vegane Jackfruit Tacos mit Quick Pickles

nachhaltigkeit-jackfruit
Foto: Eat this

Hier geht's zum Rezept

Who's Jack - Buddha Bowl

nachhaltigkeit-jackfruit
Foto: Who's Jack

Hier geht's zum Rezept

Who's Jack - Tex Mex Wrap

nachhaltigkeit-jackfruit
Foto: Who's Jack

Hier geht's zum Rezept

So, das war's auch schon von mir. Falls ihr übrigens Jacky F. nicht findet, fragt einfach beim jeweiligen Supermarkt nach der Jackfruit. Inzwischen gibt es von verschiedenen Marken die Frucht - allerdings nicht in dieser Bio-Qualität von Jacky F. Ich hoffe, da war etwas Inspo für euch dabei. Viel Spaß beim Austesten!

 

Adieu,

 

Lisa

 

 

Quellen und Bilder: Jacky F, Zuckerjagdwurst, Eat this, Who's Jack, Utopia